« Alle Autoren / Birgit Virnich

Birgit Virnich

Ein Fahrrad für die Flussgötter Birgit Virnich

Ein Fahrrad für die Flussgötter

Reportagen aus Afrika

  • Birgit Virnich
  • Foto: WDR/Bettina Fürst-Fastré

Birgit Virnich, geboren 1959 in Essen, ging in Südafrika zur Schule und studierte Journalismus, Film und Internationale Politik in Kanada, USA und Großbritannien. 1992 baute sie als Redakteurin das ARD-Morgenmagazin mit auf und war anschließend zwei Jahre Autorin und Redakteurin bei „Monitor". Von 1996 bis 1999 machte sie Filme für die Redaktion „Menschen hautnah" und erhielt für den Dokumentarfilm „Ein Mann sieht braun" den „CIVIS - Europas Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt". Von 2002 bis 2008 war sie die ARD-Fernsehkorrespondentin für Afrika in Nairobi/Kenia. Ihre gemeinsam mit Bartholomäus Grill verfasste Reportage „Der Krieg der Kinder" wurde 2004 für den Egon-Erwin-Kisch-Preis nominiert, ihr Film „Kongofieber - Mythos eines Stroms" gehörte 2005 zu den Nominierten des Grimme-Preises. 2008 erhielt Birgit Virnich als erste Fernsehjournalistin den „Lorenzo Natali Preis" der EU für mutigen Journalismus. Sie lebt mit ihrer Familie in Köln.


» News mit Birgit Virnich