« Alle Bücher / « Literatur / Die Karawane

Galsan Tschinag

Die Karawane

Galsan Tschinag, Fürst und Stammesoberhaupt einer kleinen Gruppe tuwinischer Jäger- und Hirtennomaden in der Mongolei, verwirklicht am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts eine Vision, einen Traum. Über eine Wegstrecke von zweitausend Kilometern führt er einen Teil seines über das riesige Land verstreuten Volkes auf einer entbehrungsreichen Wanderung zurück in die angestammte Heimat, zu den Weideflächen und Jagdgebieten des Hochaltai im Nordwesten der Mongolei. Familien, die teilweise vier Generationen vereinen, ziehen in einer biblisch anmutenden Karawane mit einhundertdreißig schwerbeladenen Kamelen, mit Schafen, Hühnern, Hunden und dreihundert Pferden durch karge Steppen, über schroffe Gebirge und entlang großer Seen nach Westen, um den Faden ihrer einzigartigen Nomadenkultur wieder aufzunehmen.Tschinag setzt dem im Zeitalter des Umbruchs gefährdeten Nomadentum mit diesem Buch ein literarisches Denkmal.

Tschinag erzählt poetisch, bilderreich und anschaulich die Vorgeschichte und kommentiert in Form von Tagebuchnotizen den Zug der Karawane. Sein Text ist feinfühlig und sensibel; Unterschiede der Mentalität zwischen Europäern und Mongolen werden ebenso deutlich wie die zwischen den ihre neue Existenz aufbauende und den nur beobachtenden, filmenden Menschen.
Jürgen Tacke, ekz

Eine Mischung aus spannendem Report, philosophischer Betrachtung, nostalgischem Rückblick und kämpferischer Absicht.
Rüdiger Siebert, Lesart



» Ihre Meinung zu diesem Buch
» Dieses Buch weiterempfehlen
168 Seiten
Englisch broschiert

ISBN 3-927743-30-5
2. Auflage

Diese Ausgabe ist nur als e-book erhältlich >>>

»Die Karawane« wurde aufgenommen in den Sammelband »Mein Altai«
Galsan_Tschinag Galsan Tschinag
Galsan Tschinag wurde Anfang der Vierzigerjahre als Sohn einer Nomadenfamilie im Altai geboren....
Zum Autor


weitere Bücher von Galsan Tschinag
Eine tuwinische Geschichte
Mein Altai
Dojnaa
Das Ende des Liedes
Der siebzehnte Tag



Lesungen, News und Termine
News mit Galsan Tschinag