Um der Anonymität seines gewöhnlichen Lebens zu entkommen, der Einsamkeit beim Schreiben und dem Vergessen durch kü" />

« Alle Bücher / « Literatur / Eine tausendmal wiederholte Lüge

Manuel Jorge Marmelo

Eine tausendmal wiederholte Lüge

Roman

aus dem Portugiesischen von Michael Kegler

Um der Anonymität seines gewöhnlichen Lebens zu entkommen, der Einsamkeit beim Schreiben und dem Vergessen durch künftige Leser, erfindet der Erzähler ein monumentales Werk und seinen Autor – Oscar Schidinski, einen ungarischen Juden mit wechselvollem Leben – dazu eine Vielzahl an Protagonisten und Geschichten.
Mit wachsender Begeisterung erzählt er seinen Mitreisenden im Stadtbus über das Unglück des Zebramanns von Polvorosa, das Chaos im Postwesen von Granada, den Fluch eines Seemanns namens Albrecht sowie über die Erinnerungen des alten Afonso Cão, dem Freund von Cassiano Consciência, Rechtsanwalt und Besitzer des einzigen bekannten Exemplars des Romans „Die eroberte Stadt“, Oscar Schidinskis Meisterwerk.
Immer großartigere Handlungsstränge des erfundenen Romans, immer konkretere und abenteuerliche biografische Details seines angeblichen Autors entwirft er, verstrickt sich in literarische Konstruktionen und Exkurse über die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts und die Weltliteratur, löst sie elegant wieder auf und stellt gelegentlich alles infrage, was er zuvor spannungsreich aufgebaut hat – einschließlich seiner eigenen Biografie –, um zu erzählen und zu erzählen, wie eine moderne Scheherazade, der niemand mehr zuhört.
Und während der Stadtbus durch das Viertel Cedofeita in Porto fährt, reist, wer ihn erzählen hört, von Belize nach Budapest, über Honduras, die Alpen, Toulon oder Lissabon.
Ruhm wird der Erzähler nie erringen – es sei denn in kurzen Augenblicken oder im Geist seiner merkwürdigen Routine – doch möglicherweise findet er auf diesem Weg seine Liebe. Oder ist auch das nur eine Erfindung?
 
Der Übersetzer: Michael Kegler wurde 1967 in Gießen geboren und hat einen Teil seiner Kindheit in Liberia und Brasilien verbracht. Er arbeitete als Buchhändler und Journalist und übersetzt seit Ende der neunziger Jahre aus dem Portugiesischen, u. a. José Eduardo Agualusa, João Paulo Cuenca und Luiz Ruffato. 2014 wurde er mit dem Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW ausgezeichnet.


» Ihre Meinung zu diesem Buch
» Dieses Buch weiterempfehlen
216 Seiten Seiten
gebunden
€ 18,80 [D] / € 19,40 [A] / sFr (UVP) 27,50
ISBN 978-3-940666-63-5
 

Auch als e-book erhältlich >>>

Manuel Jorge_Marmelo Manuel Jorge Marmelo
Manuel Jorge Marmelo, geboren 1971 in Porto, schreibt, seit er kaum volljährig bei der...
Zum Autor