« Alle Bücher / « Literatur / Stadium IV

Sander Kollaard

Stadium IV

Roman

aus dem Niederländischen von Gerd Busse

Sarie und Barend, seit mehr als 40 Jahren verheiratet, sehen voller Vorfreude ihrer Europareise mit dem eigenen Wohnmobil entgegen. Doch dann bekommt Sarie unerwartet die furchtbare Diagnose: Krebs im Stadium IV - Endstadium. Ausgerüstet mit Medikamenten kehren sie dorthin zurück, wo ihre Liebe begann.
„Ich will nach Öland", sagte sie [...]. „Ich will all die Orte noch einmal sehen und mich erinnern, wie glücklich wir waren ... Ich will mich nicht mehr mit dem Krebs, den Behandlungen und den Prognosen beschäftigen. Wenn du mir wirklich helfen willst, nimm mich mit und mach mich glücklich, so wie damals, damit ich glücklich sterben kann."
Barend ringt mit der Entscheidung seiner Frau, der Krankheit ihren Lauf zu lassen, aber er tut alles, um ihr diese letzte Reise zu ermöglichen.
Gemeinsam genießen sie ihre Reise und die Erinnerungen. Saries Zustand verschlechtert sich zusehends, und Barend erkennt, dass er ein Opfer bringen muss.

Die Geschichte, die Sander Kollaard in seinem Debütroman erzählt, ist von einer tiefen Traurigkeit, ohne jedoch zu bedrücken. Stadium IV ist eine Ode an die Liebe und ein Beispiel dafür, dass eine tödliche Krankheit selbst die idealste Beziehung auf die Probe stellen kann.

Eine schöne, klare und bedächtige Prosa, ... meditativ, präzise und anschaulich.
Cees Nooteboom



» Stimmen zum Buch
» Ihre Meinung zu diesem Buch
» Dieses Buch weiterempfehlen

176 Seiten
gebunden
€ 18,80 [D] / € 19,40 [A] / sFr (UVP) 0,00
ISBN 978-3-940666-70-3
 

Sander_Kollaard Sander Kollaard

Sander Kollaard,...
Zum Autor