« Alle Bücher / « Literatur / Klatschen mit einer Hand

Dietrich Krusche

Klatschen mit einer Hand

Gedichte

Kippstürze, Umsprünge, Metamorphosen: Als sei etwas aus dem Ruder gelaufen, entgleist, Situationen des Stillstands, die allzu vertrauten Verhältnisse, etwas, das klemmt und schon immer geklemmt hat - es gerät in Bewegung.
Die Ausfahrten, Abfuhren, Entgleisungen führen in einen Raum, der vorher nicht da war. Das schwindlig machende, das auf die Füße stellende Gefühl: Es muss nicht sein, wie es ist.
Lyrik im Grenzbereich der Ballade, im Übergang zum Erzählen. Aber auch Grenzbeispiele nach der anderen Seite zu: der Verknappung bis zum Äußersten, bis hin zum japanischen Haiku, dem siebzehnsilbigen Konstellationsgedicht.
Kein Reim auf irgendwas. Aber etwas von der Sicherheit der Dinge taucht auf, von der Aufmerksamkeit, die man ihnen geben kann, und der Bestätigung, die von ihnen zurückkommt. Vom Lernen, »zu pfeifen, ohne den Mund zu spitzen«, »zu klatschen mit einer Hand«.



» Ihre Meinung zu diesem Buch
» Dieses Buch weiterempfehlen
64 Seiten
Englisch broschiert
€ 10,00 [D] / € 10,30 [A] / sFr (UVP) 13,90
ISBN 978-3-927743-00-7
 

Dietrich_Krusche Dietrich Krusche
Dietrich Krusche, geboren 1935 in Rypin/Polen, war Lektor für Deutsch an der University of...
Zum Autor


weitere Bücher von Dietrich Krusche
Englisch für Tiger
Das Haus im Haus
Himalaya
Besuch bei Galilei und Die Eroberung Japans von den Bergen aus
Stimmen im Rücken