« Alle Bücher / « Literatur / Der Schrecken Süße

Günter Herburger

Der Schrecken Süße

Mini-Photonovelle

Denken und Fühlen sind eins, dazwischen sitzen Arbeit und Belustigungen, ein unablässiger Strom mit Untiefen, jähen Gefällen, aus denen es donnert und gischt, dazu gibt es stille Löcher und sonnenbeschienene Ränder.
Entspricht das Rollen über Fugen einer Autobahn dem fernen noch unbekannten Versmaß? Entwickeln sich beim Zerkauen fetter Brocken oder während des Hinunterstürzens beruhigender Wassermengen die Schlingen angenehm tückischer Relativsätze?
Dramaturgischer und intellektueller Fleiß benötigen, als Unterfutter, stets Realität, Wirklichkeit, sonst könnte sich Phantasie etlicher Abarten sowie utopischer Gebilde nicht bemächtigen.
Was immer wir erleben, wird sortiert, vergessen, um bald oder in Zukunft, die dann auch wieder wegrutscht, benützt zu werden. Ich liebe es zu spielen, ob an einem Hang, im Bett zwischen aufgehäuften Büchern oder eingeschlossen in die Horde, das Kampfrudel meiner Familie, deren hysterisches, zugleich diszipliniertes Mitglied ich gerne bin.
Es wäre gleichgültig, ob ich einen finnischen oder einen italienischen Pass hätte, zuhause fühle ich mich in meiner Muttersprache wohl, auch in deutschen Konjunktiven. Es sind deren sieben Stück, eine verlässliche Quelle der Inszenierungen.
Mein Beruf ist voll märchenhafter Neigungen. Da ich ihn fortführe bis zum Sarge, wird Heimat bleiben.
Günter Herburger



» Ihre Meinung zu diesem Buch
» Dieses Buch weiterempfehlen
20 Seiten, mit farbigen Abbildungen
broschiert
€ 7,20 [D] / € 7,40 [A] / sFr (UVP) 11,50
ISBN 978-3-927743-45-8
 

Günter_Herburger Günter Herburger

Günter Herburger, geboren am 6. April 1932 in Isny im Allgäu, gehört zu den...
Zum Autor


weitere Bücher von Günter Herburger
Haitata
Ein Loch in der Landschaft
Der Kuss
Trilogie der Verschwendung
Der Tod
Schlaf und Strecke
Eine fliegende Festung
Humboldt
Die Liebe
Das Glück