» Neue Bücher

Neuerscheinung

Wanjiku wa Ngugi

Die Scheinheiligen

Roman

Mugure, eine in den USA lebende Kenianerin, und Zack Sivonen, dessen Vorfahren aus Estland stammen, scheinen in einer Bilderbuchfamilie zu leben, mit einem gesunden adoptierten Sohn, einem großzügigen Haus in New York und ...
weiterlesen

weitere Neuerscheinungen »

» Specials

João Paulo Cuenca

Das einzig glückliche Ende einer Liebesgeschichte ist ein Unfall

Roman

Das_einzig_glückliche_Ende_einer_Liebesgeschichte_ist_ein_Unfall Shunsuke, junger Angestellter einer untergehenden multinationalen Firma in Tokio, hat zahlreiche belanglose Affären, bis er sich in einem Nachtclub Hals über Kopf in die ...
weiterlesen

Ursula Haas

Busenfreundinnen

Geschichten zu Lust und Brust

Auf wunderbare Weise hintergründig erzählt Ursula Haas in vielen Facetten über den weiblichen Busen, humorvoll bis tragisch, sinnlich bis besonnen, trashig bis historisch und ...
weiterlesen
Das Verlagsprogramm im Überblick

» Autoren

Ursula Haas

Ursula_Haas
Foto: privat

Ursula Haas, geboren in Aussig/Elbe, studierte Geschichte, Germanistik und Pädagogik in Bonn und Freiburg. Sie schreibt Romane, ...
Zum Autor

Der A1 Verlag ist ein unabhängiger Verlag (Independent-Verlag).Im Programm des A1 Verlags finden Sie vor allem Literatur deutschsprachiger und internationaler Autoren. Neben Romanen, Erzählungen und Lyrik veröffentlicht der A1 Verlag aber auch ein ausgewähltes Sachbuchprogramm und außergewöhnliche biografische Berichte von Zeitzeugen. Die mittlerweile abgeschlossene Reihe monAkzente, die in Zusammenarbeit mit der Monacensia (Literaturarchiv der Stadt München) entstand, rundet das Verlagsprogramm ab.

 

Autoren und Herausgeber des A1 Verlags aus dem deutschsprachigen Raum
(und ihre Werke):

Irina André-Lang und Harald Rast: „Kap meiner Hoffnung – Als Kinderärztin in Südafrika“ (biografischer Bericht); Nicola Bardola: „Schlemm“ (Roman); Karlheinz Barwasser: „Mutterkorn“ (Roman); Peter Becher / Ludvîk Vaculîk: „Ach Stifter“; Volker Derlath / Norbert C. Kaser: „herrgottswinkel“ (photographien – gedichte); Monika Dimpfl: „Immer veränderlich - Liesl Karlstadt (1892 bis 1960)“ (monAkzente-Reihe Nr. 3); Klaus Dittrich / Robert Günthner (Hg.): „Lehrstück Novemberpogrom 1938 – Ein Lesebuch der DGB-Jugend Bayern“; Laura Doermer: „Verwehte Braut“ (Roman); Lisbeth Exner: „Land meiner Mörder, Land meiner Sprache – Die Schriftstellerin Grete Weil“ (monAkzente-Reihe Nr. 6); Irma Gross von Trockau (Hg.): „Neuerdings Chemnitz – Elf Künstlerporträts“; Ursula Haas: „Wir schlafen auf dem Mund“ (Gedichte); Jürgen Heckel: „Frei sprechen lernen – Ein Leitfaden zur Selbsthilfe“ (Sachbuch); Jürgen Heckel: „Sich das Leben nehmen – Alkoholismus aus der Sicht eines Alkoholikers“ (Sachbuch); Günter Herburger: „Das Glück – Eine Reise in Nähe und Ferne“ (Photonovelle); Günter Herburger: „Die Liebe – Eine Reise durch Wohl und Wehe“ (Photonovelle); Günter Herburger: „Der Schrecken Süße“; Günter Herburger: „Humboldt“ (Reise-Novellen); Günter Herburger: „Eine fliegende Festung“ (Gedichte); Günter Herburger: „Schlaf und Strecke“ (Roman); Günter Herburger: „Der Tod – Eine Reise ohne Ende“ (Photonovelle); Günter Herburger: „Trilogie der Verschwendung“ (alle 3 Photonovellen im Schuber); Günter Herburger: „Der Kuss“ (Gedichte); Günter Herburger: „Ein Loch in der Landschaft“ (Gedichte); Corinne Hofmann: „Die weiße Massai“ (biografischer Bericht); Corinne Hofmann: „Zurück aus Afrika“ (biografischer Bericht); Corinne Hofmann: „Wiedersehen in Barsaloi“ (biografischer Bericht, als Buch und als Dokumentarfilm auf DVD); Corinne Hofmann: „Die Geschichte der weißen Massai“ (alle 3 Bände und der Dokumentarfilm auf DVD im attraktiven Schuber); Corinne Hofmann: „Afrika, meine Passion“ (biografischer Bericht); Gerd Holzheimer: „Sie haben etwas vergessen – Literarische Reportagen“; Gerd Holzheimer: „Kurier zwischen den Lagern – Zur Poetik Günter Herburgers“ “ (monAkzente-Reihe Nr. 8); Gerd Holzheimer: „Niederwahna“ (Novelle); Gerd Holzheimer: „Tagmeiers Mütze – Ein Dorfatlas“; Gerd Holzheimer / Elisabeth Tworek / Herbert Woyke (Hg.): „Leiden schafft Passionen – Oberammergau und sein Spiel“; Wolfram Kastner (Hg.): „Wie Gras über die Geschichte wächst – Erinnerungszeichen zu den Bücherverbrennungen“; Wolfgang Kehr: „Geschichte der Münchner Kunstakademie in Bildern“ (anlässlich des 200-jährigen Bestehens der Akademie der Bildenden Künste München); Wolfgang Kehr: „Geschichte der Münchner Kunstakademie in Bildern“ (Bildband); Wolfgang Kehr / Erich Rebl: „Zwischen Welten – Adolf von Hildebrand (1847 bis 1921) – Person, Haus und Wirkung“ (monAkzente-Reihe Nr. 7); Thomas Klausmann: „Suppenkueche Inc.“ (Roman); Friedrich Köllmayr / Edgar Liegl / Wolfgang Sréter (Hg.): „Soblau – Kulturzustand München“; Armin Kratzert: „Hundertmark“ (Roman); Armin Kratzert: „Magnolia“ (Roman); Dietrich Krusche: „Klatschen mit einer Hand“ (Gedichte); Dietrich Krusche: „Stimmen im Rücken“ (Roman); Dietrich Krusche: „Besuch bei Galilei und Die Eroberung Japans von den Bergen aus – Zwei Stücke“; Dietrich Krusche: „Himalaya“ (Roman); Dietrich Krusche: „Das Haus im Haus“ (Roman); Dietrich Krusche: „Englisch für Tiger“ (Roman); Dietrich Krusche (Hg.): „Der gefundene Schatten - Chamisso-Reden von 1985 bis 1993“; Dieter Lattmann: „Einigkeit der Einzelgänger – Mein Leben mit Literatur und Politik“ (biografische Erinnerungen); Curt Meyer-Clason: „Portugiesische Tagebücher“ (biografische Erinnerungen); Curt Meyer-Clason: „Der Unbekannte“ (Erzählungen); Alice Münscher: „Ein exquisiter Leichnam“ (Roman); Alice Münscher: „Die Anomalie des Wassers“ (Roman); Micheline Rampe: „Jeder will es werden, keiner will es sein – Alter als Herausforderung“ (Sachbuch); Carl-Ludwig Reichert: „Lieber keinen Kompaß als einen falschen – Würzburg Wolfsgrub Shanghai – Der Schriftsteller Max Mohr (1891 bis 1937)“ (monAkzente-Reihe Nr. 5); Helmut Ruge: „Gespräche auf der Haut – Lyrische Texte“; Hans Saler: „Zwischen Licht und Schatten – Die Messner-Tragödie am Nanga Parbat“ (biografischer Bericht); Bernhard Setzwein: „OberländerEckeDaiser“ (Gedicht); Wolfgang Sréter: „Traglinger“ (Erzählung); Jürgen Peter Stössel: „Der 60. Mai“ (Gedichte); Elisabeth Tworek (Hg.): „Fremd(w)orte – Schreiben und Leben – Exil in München“ (monAkzente-Reihe Nr. 9); Erich Valentin: „Die goldene Spur – Mozart in der Dichtung Hermann Hesses“; Alice Virmond: „Jerome O’Toole’s Liebe zum Lachs“ (Roman); Alice Virmond: „Der nachtblaue Hummer“ (Roman); Birgit Virnich: „Ein Fahrrad für die Flussgötter – Reportagen aus Afrika“; Gunna Wendt: „Zerlegen und Zusammensetzen – Gert Hofmanns literarische Welten“ (monAkzente-Reihe Nr. 1); Gunna Wendt: „Der Tod ist eine Maschine aus Eis – Annäherung an Thomas Strittmatter (1961 bis 1995)“ (monAkzente-Reihe Nr. 4); Hanne Wickop: „Lieber Vater – Erinnerungen eines Heimkindes“ (biografische Erinnerungen); Edda Ziegler (Hg.): „Der Traum vom Schreiben – Schriftstellerinnen in München 1860 bis 1960“ (monAkzente-Reihe Nr. 10); Diverse Autoren: „Jahrhundert-Münchner – Eine Serie der Süddeutschen Zeitung“ (Sachbuch); Aufbaustudiengang Buchwissenschaft 2005/2006 der Ludwig-Maximilians-Universität München: „Zeitgeister. München – Wo Vergangenes lebt“ (Sachbuch)

 

Ausländische Autoren des A1 Verlags, die in deutscher Sprache schreiben
(und ihre Werke):

Mongolei:
Galsan Tschinag: „Eine tuwinische Geschichte und neue Erzählungen“ (Erzählungen); Galsan Tschinag: „Das Ende des Liedes“ (Erzählung); Galsan Tschinag: „Der siebzehnte Tag“ (Erzählungen); Galsan Tschinag: „Die Karawane“ (Erzählung); Galsan Tschinag: „Dojnaa“ (Erzählung); Galsan Tschinag: „Mein Altai“ (Sammelband mit allen Erzählungen)

Polen:
Dariusz Muszer: „Die Freiheit riecht nach Vanille“ (Roman); Dariusz Muszer: „Der Echsenmann“ (Roman); Dariusz Muszer: „Gottes Homepage“ (Roman)

Syrien:
Adel Karasholi: „Wenn Damaskus nicht wäre“ (Gedichte); Adel Karasholi: „Also sprach Abdulla“ (Gedichte)

 

Internationale Autoren des A1 Verlags, die ins Deutsche übersetzt wurden
(und ihre Werke):


Literatur aus afrikanischen Ländern / afrikanische Literatur:

Literatur aus Angola / angolanische Literatur:
José Eduardo Agualusa: „Das Lachen des Geckos“ (Roman); José Eduardo Agualusa: „Die Frauen meines Vaters“ (Roman); José Eduardo Agualusa: „Barroco Tropical“ (Roman)

Literatur aus Kenia / kenianische Literatur:
Ngugi wa Thiong’o: „Träume in Zeiten des Krieges – Eine Kindheit“
Ngugi wa Thiong’o: „Herr der Krähen“ (Roman)

Literatur aus Sansibar / sansibarische Literatur:
Abdulrazak Gurnah: „Schwarz auf Weiß“ (Roman)

Literatur aus Südafrika / südafrikanische Literatur:
Ivan Vladislavić: „Johannesburg. Insel aus Zufall“ (Großstadtliteratur, Reiseliteratur)

Literatur aus Tunesien / tunesische Literatur:
Hassouna Mosbahi: „Der grüne Esel – Tunesische Erzählungen“; Hassouna Mosbahi: „Rückkehr nach Tarschisch“ (Roman); Hassouna Mosbahi: „Ölbaum der Kamele – Beduinengeschichten“; Hassouna Mosbahi: „Adieu Rosalie“ (Roman)

Literatur aus arabischen Ländern / arabische Literatur:
Mahmoud Darwish: „wo du warst und wo du bist“ (Gedichte); Mahmoud Darwish: „Der Würfelspieler“ (Gedicht deutsch - arabisch); Hassouna Mosbahi: „Der grüne Esel – Tunesische Erzählungen“; Hassouna Mosbahi: „Rückkehr nach Tarschisch“ (Roman); Hassouna Mosbahi: „Ölbaum der Kamele – Beduinengeschichten“; Hassouna Mosbahi: „Adieu Rosalie“ (Roman)

Literatur aus China / chinesische Literatur:
Yang Mu: „Patt beim Go“ (Gedichte chinesisch – deutsch); Zhu Wen: „I love Dollars und andere Geschichten aus China“ (Erzählungen)

Literatur aus Indien / indische Literatur:
Dilip Chitre: „Worte des Tukaram“; Dilip Chitre: „BombayQuartett“ (Erzählungen); Dilip Chitre: „Der Banyanbaum“ (Gedichte); Dilip Chitre / Namdeo Dhasal / Henning Stegmüller: „Bombay – Mumbai – Bilder einer Megastadt“ (Gedichte und Fotografien); Kiran Nagarkar: „Krishnas Schatten“ (Roman); Kiran Nagarkar: „Ravan & Eddie“ (Roman); Kiran Nagarkar: „Gottes kleiner Krieger“ (Roman); Kiran Nagarkar: „Sieben mal sechs ist dreiundvierzig“ (Roman)

Literatur aus Kanada / kanadische Literatur:
Thomas King: „Wenn Coyote tanzt“ (Roman); Thomas King: „Medicine River“ (Roman)

Literatur aus Katalonien / katalanische Literatur:
Josep Maria Fonalleras: „August & Gustau“ (Roman); Toni Sala: „Zwischenland“ (Roman)

Literatur aus Pakistan / pakistanische Literatur:
Mohammed Hanif: „Eine Kiste explodierender Mangos“ (Roman)

Literatur aus Palästina / palästinensische Literatur:
Mahmoud Darwish: „wo du warst und wo du bist“ (Gedichte); Mahmoud Darwish: „Der Würfelspieler“ (Gedicht deutsch - arabisch)

Literatur aus Spanien / spanische Literatur:
Josep Maria Fonalleras: „August & Gustau“ (Roman); Ray Loriga: „Tokio liebt uns nicht mehr“ (Roman); Ray Loriga: „Trífero“ (Roman); Ray Loriga: „Der Mann, der Manhattan erfand“ (Roman); Toni Sala: „Zwischenland“ (Roman)

Literatur aus Taiwan / taiwanesische Literatur:
Yang Mu: „Patt beim Go“ (Gedichte chinesisch – deutsch)